Wisente und Przewalskipferde in die Wildniskernzone  frei gelassen

Die Wisente und Przewalskipferde tragen durch ihr Freßverhalten zur Sicherung der wertvollen Offen – und Halboffenlandschaften bei. So wird ein reichhaltiges Mosaik der verschiedenen Biotope geschaffen und erhalten, was wiederum der Erhaltung der Artenvielfalt  dient.

Seit fast sechs Jahren engagiert sich die Heinz Sielmann Stiftung neben vielen anderen Naturschutz – Projekten für die Erhaltung dieses einzigartigen Gebietes mit seinen rund 5000 Arten.

Die Bevölkerung war eingeladen zu einem Eröffnungsfest mit Rundfahrten, Beobachtungsstationen, zahlreichen Aktionen für Groß und Klein, Musik und vielem mehr - und sie kamen in Scharen, einschließlich Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck.

zurück

zurück